Die Angst vor Spionage im Konflikt mit dem Komfort

Obwohl immer mehr – vor allem junge Nutzer – Angst vor der Überwachung durch Kamera-Spione haben, verdecken trotzdem nur wenige (rund 27%) davon ihre Computer/Laptop- oder Smartphonekameras.

Warum verdecken so wenige ihre Linsen?

Besonders zu betrachten ist hier der komfortable, schnelle Umgang mit dem Gerät – braucht man die Kamera zum Beispiel für Videokonferenzen, etc. lassen sich Aufkleber und Ähnliches meist nur schwer entfernen – im Gegensatz zu unseren Bloppys , die sich einfach und schnell verschieben; sogar wieder ganz ablösen lassen und dabei wiederverwendbar sind!

Jüngere haben mehr Angst

Besonders die jüngere Generation verdeckt bereits ihre Kameralinsen, aber genau hier ist auch wieder darauf zu achten, dass trotzdem ein schnelles Selfie immer noch möglich bleibt.
Auch macht sich diese Zielgruppe natürlich besonders viele Gedanken über das Design – ein bloßes Stück Klebeband hat hier ausgedient.

Mit unseren Bloppys werden diese zwei Aspekte vereint: Eine große Auswahl an Designs sowie die Möglichkeit den Bloppy (da kein Aufkleber) schnell zu verschieben, sogar ganz abzulösen und zu einem späteren Zeitpunkt wieder anzubringen.

Grundlage dieses Beitrages ist der Artikel “Jeder Vierte fürchtet Kamera-Spione” von bitkom sowie die dazugehörige repräsentative Umfrage, welche von Bitkom Research durchgeführt wurde.

2018-03-06T12:58:04+00:00 6. März 2018|