Amazon Echo Spot – Der nächste Schritt zur Rundum-Überwachung?

Amazons „Alexa“ – eigentlich Echo ­– kennt mittlerweile jeder. Die Gefahr dabei, dass der kleine, sprechende Lautsprecher die ganze Zeit mithört, nehmen die meisten Menschen mittlerweile aus Bequemlichkeits-Gründen in Kauf.

Anders und vor allem viel sensibler wird jedoch auf einen möglichen Mitschnitt unseres alltäglichen Lebens per Kamera reagiert. Mit dem neuen Amazon Echo Spot, welcher zusätzlich zum Lautsprecher einen integrierten Bildschirm und Kamera besitzt, könnte genau diese Gefahr jedoch jetzt in die heimischen Wohn- und Schlafzimmer einziehen.

Warum wir mehr Probleme mit einer Kamera haben, die eventuell die ganze Zeit an ist, als mit einem Mikrofon ist einfach erklärt: Wir sind angreifbarer durch Bilder ­– deshalb verstört uns der Gedanke an heimliche Bildaufnahmen mehr als an heimliche Tonaufnahmen. Vor allem im Schlafzimmer wird einem beim Gedanken an eine unbemerkt aufzeichnende Kamera wirklich mulmig zumute.

Mit „Der Echo Spot ist Amazons Weg ins Schlafzimmer“ findet sich beim Magazin WIRED.de ein interessanter Artikel darüber, wie es sich anfühlt mit Amazons „neuer Alexa“ samt Kamera zusammen im Schlafzimmer zu leben.

Bildquelle: amazon-presse.de

2018-01-22T15:38:39+00:00 22. Januar 2018|